Montag, 4. November 2013

Nach einem Jahr geht es mit einem Dirndl weiter

Fast ein Jahr ist seit meinem letzten Eintrag vergangen. Es ist nicht so, dass ich untätig war, aber es gab Wichtigeres zu tun, als den Blog zu pflegen.
Schon lange wollte ich mir ein Dirndl mit einem etwas kürzeren Rock nähen, da es immer so unpraktisch ist, wenn man mit den langen Röcken auf den Bierbänken sitzt. Da kam es mir gerade recht, dass wir zu einem bayerischen Abend eingeladen waren und ich so einen Grund hatte, aus der Vielzahl, der .lagernden Dirndlstoffe einen auszusuchen und loszulegen. Den Stoff hatte ich schon mal gezeigt, nämlich als ich vor einigen Jahren Beute gemacht hatte. 
Es wurde dann doch eine etwas andere Schürze, als ursprünglich gedacht,  und irgendwie habe ich es geschafft, aus dem nicht gerade üppig vorhandenen Schürzenstoff, eine winzige Herzchenrüsche anzufertigen. Da der Stoff nur 90 cm breit lag, konnte ich die Schürze nicht stiffteln, sondern ich habe sie in kleine Fältchen gelegt. Die Stoffkombi mag ein bischen altmodisch anmuten, aber mir gefällt sie.
Auf diesem Bild sieht man den schönen Bordürenabschluß des Rocks. Der Stoff war schon so bedruckt. Die Zackenlitze ist mindestens 45 Jahre alt, ich habe sie bei meiner Mutter im Schrank gefunden.