Montag, 8. August 2011

Dampfnudeln - Rohrnudeln

Seit langem wollte ich wieder mal Dampfnudeln machen. Da meine Küchenmaschine aber
 locker Teig aus 1000 g Mehl packt, habe ich gleich das doppelte Rezept gemacht und aus
einem Teil noch ein paar Rohrnudeln gebacken. Diese wurden so gut, dass ich 2 Tage später
 aus 1000g Mehl einen ganzen Topf Rohrnudeln gemacht habe.

Da ich bei diesen Dingen immer auf das Bayerische Kochbuch von Maria Hoffmann
schwöre, stammen die folgenden Rezepte natürlich daraus.

Auf dem folgenden Bild sieht man rechts die abgedrehten Dampfnudeln und links die mit
 kleinen Aprikosen gefüllten Rohrnudeln.


eingesetzte Dampfnudeln:

eingesetzte Rohrnudeln:

Dampfnudeln gebacken:


Rohrnudeln gebacken:



Und hier noch ein Bild vom zweiten Versuch Rohrnudeln aus 1000g Mehl




Und hier nun die Rezepte: (Grundrezept)

500g Mehl
1 gestrichener TL Salz
125-250g Milch (je nach Fett-und Eimenge)
20g Hefe
50-100g Fett
50-80g Zucker
1-2 Eier
nach Belieben Zitronenschale

Ich habe es so gemacht:
1000g Wiener Griessler
2TL Salz
40gHefe
ca. 250g Milch (variiert je nach Eigrösse und Mehlqualität)
150g Butter
3 Eier
abgeriebene Zitronenschale
120g Zucker
daraus einen gut abgerührten, mittelfesten Teig herstellen.
Teig gehen lassen. Dann kleine Nudeln abstechen, mit der Hand runden, gehen lassen.
Die Rohrnudeln kann man mit frischen Obst, z.B Zwetschgen oder Aprikosen füllen.
Für die Dampfnudeln erwärmt man in einem Topf, der gut schließen muß
 (bei 500g Mehl etwa 28cm Durchmesser)
250g Milch, 50g Butter und 20g Zucker und setzt die gegangenen Nudeln in die lauwarme Flüssigkeit.
Nochmal gehen lassen.
Deckel auflegen und zum Kochen bringen, dann bei mässiger Hitze ca. 30 Minuten leise kochen lassen und die Krustenbildung mit "Singen" oder "Krachen"beginnt. Ausschalten und noch etwa 5-10 Minuten auf der Platte ziehen lassen. Niemals den Deckel während des Kochvorgangs öffnen!

Für die Rohrnudeln nimmt man ebenfall einen passenden Topf (für 1000g ca. 32cm Durchmesser, oder eine große Reine), zerlässt darin 150g Butter, setzt die gegangenen Nudeln rein, wendet sie in dem Butter und lässt sie gut gehen. Dann bei 180-190 Grad etwa 30-35 Minuten backen.

Ich habe beim ersten Versuch Mehl 550 verwendet und beim zweiten Wiener Griessler. Diese Rohrnudeln sind noch besser gelungen, als beim 1. Versuch.





Kommentare:

  1. Ooooooh! Ich liebe Dampfnudeln -überhaupt mit Vanillesosse!!! Leider ist das ein bei uns nicht übliches Gericht... Muss ich wohl mal selber ran; mit deinem rezept und Anleitung dürfte da nix schiefgehn!!! ;-)
    Ganz liebe Grüsse, Evelyn!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab die Rohrnudeln schon nachgebacken und sie sind sehr fein geworden. Auf das Bayerische Kochbuch von Maria Hoffmann kann man halt immer zählen und es kommt nicht aus der Mode.

    AntwortenLöschen