Dienstag, 28. Dezember 2010

Herumgespukt

ist es mir seit dem Besuch in der Bullerei das Hauptgericht. Nämlich Rinderbäckchen. Nachdem mir der örtliche Metzger versichert hat, dass er auf Vorbestellung jederzeit welche liefern könne, habe ich beschlossen, zu Silvester welche zuzubereiten.
In einem alten Kochbuch von Otto Koch fand ich ein Rezept, wie es mir vorschwebte. Laut Kochbuch hat das Rezept allerdings Christian Loisl kreiert.
Als Beilage wird Zwiebelconfit und Kartoffelgratin vorgeschlagen. In der Bullerei wurden zu den Bäckchen Perlzwiebeln gereicht, ich verwende Schalotten.

Rezept

4 rote Zwiebeln, fein gewürfelt (ich habe 500g Schalotten verwendet)
40g Butter
50ml Rotwein
40ml roter Portwein
1EL Aceto Balsamico
100ml reduzierter Madeira oder roter Portwein (wurde von mir verwendet)
etwas Honig
Salz, Pfeffer
1 kleiner Thymianzweig

Für das Zwiebelconfit die roten Zwiebelwürfel (Schalotten) in augeschäumter Butter anschwitzen. Mit Rotwein und Portwein ablöschen. Balsamico zugeben, etwas einköcheln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluß den Honig zugeben. Abschmecken mit reduziertem roten Portwein.

Ich habe etwas weniger Honig genommen und dafür vor dem Anschwitzen der Schalotten etwas Zucker karamelisiert.
Nun muß ich mich zusammennehmen, damit die Schalotten die Zeit bis Silvester heil überstehen.

1 Kommentar:

  1. Gerade macht ein Award die Runde "Liebster Blog" und ich habe Dich als einen meiner Lieblingsblogs ausgezeichnet:
    http://fritzkocht.blogspot.com/2011/01/schneespuren.html

    AntwortenLöschen