Dienstag, 26. Mai 2009

Der Kittel

Das Dirndl ist inzwischen fertig, und ich komme endlich dazu, die weitere Vorgehensweise zu beschreiben. Folgendes Bild zeigt den gestifftelten Rock. Insgesamt habe ich 10 Reihen gestifftelt. DSC05163 Dann wird die vordere Bahn geschlossen. Diesmal habe ich einen Reissverschluss eingearbeitet, da meine Freundin vielleicht auch mal eine durchsichtige Schürze dazu tragen möchte. Die Fäden werden erst bei der nächsten Anprobe festgezogen und dann vernäht. DSC05164

Kommentare:

  1. Ich möchte gerne genau das gleiche Dirndl aus der Dirndlrevue nähen. Als ich die Anleitung aufschlug war ich schockiert, wie aussagelos sie ist, deswegen bin ich sehr froh, dass du den Entstehungsprozess hier so schön erklärst! Eine Frage habe ich aber zu dem Rock: In der Anleitung wird zwar viel darüber diskutiert, wie lang die Rockbahnen nach Mode oder Tradition sein können, aber über die BREITE der Bahnen wird kein Wort verloren. Wird wirklich die gesamte Stoffbreite für jede beliebige Größe genutzt? Ich nähe Größe 34 und verstehe noch nicht so recht, ob ich die gleichen 3m Stoff um mich herum brauche wie z.B. Größe 50?
    Danke schon mal im Voraus!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    bei 1,40-1,50m Stoffbreite nimmt man 2x die Stoffbreite.
    (Bei 90cm,3x) Die Stifftelfalten sind dann sehr eng zusammengezogen. Bei großen Grössen würde man den Reihfaden zwischen den einzelnen Stehfalten sehen. Bei so einer kleinen Grösse, würde ich eventuell höchstens 2,80 Weite verwenden, je nachdem wie dick der Stoff ist. Und vorne unter der Schürze etwas tiefere Falten legen. (bei großen Grössen, lege ich immer nur ganz kleine Falten, damit ich für hinten rum mehr Stoff zur Verfügung habe. Melde Dich gerne bei weiteren Fragen.

    AntwortenLöschen